Bergrettung Seefeld / Reith
Suche
 
 
Wussten Sie, dass...

Intranetbereich...
Login nur noch über die Landeshomepage möglich!

Weiter zur Homepage der Bergrettung Tirol


Sponsorlogo Hochfilzer

Retterwerk

Achleitner

General Solutions GmbH

JUFA

Patient mit Kollaps am Wanderweg
Die Bergrettung Seefeld versorgte einen am Wanderweg kollabierten Urlaubsgast.

Die Leitstelle Tirol alamierte am 02.03.2020 die Bergrettung Seefeld zur Versorgung eines, am Wanderweg zum Geigenbühel, kollabierten Patienten. Parall dazu wurden der Loipenrettungsdienst und der NAH C1 für diesen Einsatz disponiert. Die Crew des NAH wurde, während die Ersthelfer des Loipenrettungsdienstes den Patienten betreuten, von den Kameraden der Bergrettung beim NAH abgeholt und zum Einsatzort gebracht. Anschließend konnte man den vom Notarzt behandelten Patienten, in der geschlossenen und gewärmten Kabine des Bergrettungs-Quad, zum NAH zurück transportieren.
 
Hypothermie (Unterkühlung) spielt insbesondere beim Bergrettungseinsatz eine große Rolle da es, aufgrund der Seehöhe bzw. der niedrigen Umgebungstemeratur im Alpinen Gelände, zu einer schnellen Absenkung der Körperkerntemperatur des Patienten kommen kann. Um dieser Hypothermie vorzubeugen hatte sich die Bergrettung Seefeld ein All Terrain Vehicle aus Spendenmittel finanziert, welches über eine geschlossene Patientenkabine verfügt.

Foto: Bergrettung Seefeld

PHOTO_2020_03_02_18_41_02 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Artikel weiterempfehlen
 
Copyright by Bergrettung Seefeld / Reith. Alle Rechte vorbehalten. Titelfotos von Matthias Burtscher